Verkaufs- und Lieferbedingungen

VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN PGB-EUROPE NV

 

  1. ALLGEMEINES
    Nachstehende Bedingungen finden auf alle Offerten von pgb-Europe Anwendung, sofern je Transaktion nicht anders schriftlich vereinbart. Verweise des Käufers auf die eigenen Einkaufs-, Submissions- oder sonstigen Bedingungen finden keine Anwendung, sofern nicht von pgb-Europe ausdrücklich und schriftlich akzeptiert. Zusagen und Erklärungen durch und Absprachen mit unseren Vertretern sind für uns nur bindend, soweit diese von uns schriftlich bestätigt wurden.

  1. PREISE UND OFFERTEN
    Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, sind unsere Offerten und Preise in unseren Katalogen stets unverbindlich. Von den Vertretern und/oder Agenten angenommene Bestellungen sind für den Verkäufer nur indend, wenn diese Bestellungen schriftlich bestätigt wurden.

  1. LIEFERZEIT
    Die angegebenen Lieferfristen sind nur ein Näherungswert. Wir weisen alle Verantwortung und Schadenersatzforderungen für Schäden durch Verspätete Lieferung ab.

  1. LIEFERUNG
    Die Güter reisen auf Gefahr und Risiko des Empfängers, auch wenn sie franko versandt werden.

  1. REKLAMATIONEN UND HAFTUNG
    Der Käufer hat bereits bei Erhalt die Übereinstimmung der Waren bezüglich der Abmessungen, der Menge, des Materials, der Verarbeitung usw. zu überprüfen. Der Käufer hat innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Waren äußerlich wahrnehmbare Abweichungen schriftlich zu reklamieren, andernfalls verfällt diesbezüglich jeder Anspruch. Auch wenn die Waren bereits verwendet oder behandelt wurden, kommt keinerlei Beschwerde in Frage.
    Der Verkäufer kann sich nur dann auf verborgene Mängel berufen, wenn diese innerhalb von 3 Monaten ab Erhalt der Ware zutage getreten sind, und zwar unter der Voraussetzung, das er den Verkäufer 8 Tage ab dem Bemerken des Mangels davon in Kenntnis setzt. In diesem Falle hat der Käufer allein Anspruch auf Ersatz der gelieferten Waren unter Ausschluss jeglichen Schadensersatzes.
    pgb-Europe ist nicht für Mängel an Waren verantwortlich, die sie von Dritten bezogen hat. Sie wird stattdessen alle ihre Ansprüche gegenüber dem Lieferer auf den Käufer übertragen und an ihn abtreten.
    Unbeschadet des Vorangegangenen ist die Haftung des Verkäufers für den Schaden, der sich aus den gelieferten Waren ergibt, in jedem Falle auf deren Nettopreis beschränkt. Insbesondere ist jede Forderung hinsichtlich eines Geschäftsschadens oder sonstigen indirekten Schadens wie Montagekosten, Schäden an Personen oder Gütern ausgeschlossen.

  1. ZAHLUNG
    Wenn nicht anders Vereinbart ist die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Rabattabzug am Sitz der Gesellschaft vorzunehmen. Alleiniges Zahlungsdatum ist dasjenige, an dem unsere Beträge gutgeschrieben werden. Ab dem Fälligkeitsdatum der Rechnung sind von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung Säumniszinsen von jährlich 15% fällig.
    Bei Nichtbegleichen der Rechnung am Fälligkeitsdatum wird der fällige Betrag bei einem Minimum von 75 EUR um seine Schadenersatzpauschale von 10% unbeschadet der Gerichtskosten, Rechtspflegegebühren, Unkosten oder Zinsen erhöht.
    Die Nichtbegleichung einer Rechnung an ihrem Fälligkeitstag bewirkt die Fälligkeit des gesamten Saldos des Schuldnerkontos. Wir behalten uns das Recht vor, noch laufende Sachen ganz oder teilweise zu kündigen oder aufzuschieben und zwar ohne Formalitäten und unter Beibehaltung des Rechts auf Entschädigung. Der Käufer wird erst Eigentümer der veräußerten Waren, wenn die schuldigen Summen vollständig bezahlt sind. Der Käufer stimmt zu, dass ein Eigentumsvorbehalt seitens des Verkäufers besteht, solange der Kaufpreis nicht bezahlt ist, und dass die
    Waren vom Verkäufer bei Nichtbezahlung zurückverlangt werden können.
    Die Risiken, welchen die Waren unterliegen können, gehen zu lasten des Käufers, sobald sie ihm zur Verfügung gestellt wurden.

  1. HÖHERE GEWALT
    Sollte der Verkäufer aufgrund von Umständen, die außerhalb seiner Macht liegen außerstande sein, seine Verpflichtungen zu erfüllen, ist er ohne gerichtliches Eingreifen berechtigt, die Vereinbarung per Einschreiben ganz oder teilweise für aufgehoben zu erklären ohne Schadenersatzpflichtig zu sein.

  1. ZUSTÄNDIGKEIT
    Für Streitfälle sind ausschlie?lich die Unternehmensgericht Abteilung Gent, des Gerichtsbezirks Gent un die Friedensrichter des Kantons Merelbeke zuständig.

Komplettes Sortiment

Warenservice

Beratung und Schulung

Großes Lager

Eigene Produktion

Schnelle und flexible Lieferung

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Immer als Erster informiert